News > Newsdetails

Aktuelles

6. SRD-Veolia-Cup 2012 - Bambini verlieren nach großem Kampf im Finale gegen die Eisbären Berlin

19.03.2012

Die 6. Auflage des SRD-Veolia-Cups am Wochenende konnten die Eisbären Berlin verdient für sich entscheiden. Nach einer verlustpunktfreien Vor- und Hauptrunde konnte man auch das Finale gegen den Gastgeber verdient mit 4:0 gewinnen. Im kleinen Finale gewann der HC Decin mit 4:2 gegen den ECC Preussen Berlin.

Der Auftritt der Bambini des ESC Dresden am Wochenende war definitiv nichts für schwache Nerven und sorgte für einen Spannungsbogen bei Trainer und Eltern. Nach 3 schlechten Leistungen gegen Iserlohn, Kassel und Decin schien die Finalrunde schon in weite Ferne gerückt. Mangelnde Laufbereitschaft, viele individuelle Fehler und taktische Undiszipliniertheiten kosteten die Eislöwen viele Punkte. Erst im letzten Spiel der Vorrunde gegen den ETC Crimmitschau konnten die Dresdner ihr Leistungsvermögen andeuten und durch 2 klare Siege keimte wieder Hoffnung auf das Erreichen der Finalspiele. Durch das sehr ausgeglichene Niveau aller Teilnehmer konnte sich bis auf die Eisbären Berlin in der Vorrunde keine Mannschaft klar absetzen und so zogen die Dresdner als Vorrundenzweiter in die Hauptrunde ein. Dort erwartete man zunächst den ECC Preussen Berlin. Nach einem spannenden Spiel gewannen die Berliner die erste und die Dresdner die zweite Halbzeit. Nach Tag 1 des SRD-Veolia-Cups lagen die Dresdner in der Hauptrunde hinter den Eisbären Berlin auf Platz 2. Dahinter lauerten weitere 4 Teams, die das Finale noch erreichen wollten.

Tag 2 begann mit dem Duell Eislöwen gegen Eisbären. Und ganz augenscheinlich hatten die Eislöwen ihren Winterschlaf beendet. Nach einer starken kämpferischen Leistung mussten sich die Bambini des ESCD zwar den Eisbären geschlagen geben, hätten aber vor allem die erste Hälfte durchaus gewinnen können. Nun war aber klar, dass nur durch 2 Siege gegen unseren Projektpartner aus Usti noch eine Chance auf den Finaleinzug bestand. Motiviert von der Aussicht auf das Finale lieferten die Dresdner ihre beste Turnierleistung ab und gewannen beide Halbzeiten klar und verdient. Das war die Mannschaft, die Trainer und Eltern schon von Beginn an erwartet hatten. Dann begann das lange Warten, aber keine Mannschaft schaffte es mehr, die Eislöwen vom 2. Platz zu verdrängen.

Der nicht unbedingt erwartete Finaleinzug war perfekt und nun galt es ein letztes Mal die Kräfte zu sammeln. Nach der bis dato überzeugenden Vorstellung der Eisbären über den gesamten Tunierverlauf war die Favoritenrolle klar verteilt, aber auch ein Eislöwe muss erst einmal besiegt werden. Von Beginn an schenkten sich beide Mannschaften keinen Zentimeter und kämpften um jede Scheibe. Die Eisbären hatten leicht Feldvorteile, die Dresdner versuchten durch frühes Stören dem Gegner den Schneid abzukaufen. Über den Spielverlauf erspielten sich die Berliner aber immer mehr Chancen und konnten schlussendlich völlig verdient das Finale mit 4:0 gewinnen.

Die Eislöwen können am Ende mit dem 2. Platz sehr zufrieden sein, der aufgrund der kontiniierlichen Leistungssteigerung auch verdient ist. Besonders am 2. Tag gelang es, das Leistungsvermögen abzurufen. Dennoch gilt es auch kritisch die Leistungen der ersten Spiele zu hinterfragen.

Der 6. SRD-Veolia-Cup 2012 war ein voller Erfolg. Dank der Unterstützung aller Helfer konnte das Tunrier wieder reibungslos durchgeführt werden. Bürgermeister Herr Lehmann und die Vertreter von Veolia und der Stadtreinigung zeigten sich von der Veranstaltung sehr beeindruckt und lobten die professionelle Organisation. Aber auch alle anwesenden Mannschaften und Gäste waren rundherum zufrieden und werden gern wiederkommen. Und auch unsere Jungs haben die 2 Tage sehr genossen und werden den 2. Platz sicher noch lange in Erinnerung behalten.

 

Zurück